Tapetenarten

Klassische Papiertapete

Papiertapeten sind die meist verwendeten Tapeten. Sie gibt es in vielen Mustern und Farben. Sie werden in verschiedenen Qualitäten angeboten. Die Stärke des Papiers schwankt zwischen 90g – 150g. Mittels verschiedener Drucktechniken, werden die Muster aufgebracht. Es werden glatte Papieroberflächen und auch Prägungen angeboten. Wichtig ist bei Mustern, dass auf den Rapport geachtet wird. Je größer das Muster, desto größer die Verschnitt-Fläche. Bei der Berechnung der notwendigen Tapetenrollen ist das entscheidend.

 

Raufasertapete

Raufasertapeten werden aus umweltfreundlichen Materialien gefertigt. Sie eignen sich besonders für Wände, die nicht ganz eben sind. Man kann sie mehrfach überstreichen. Sie lassen sich verschnittfrei verarbeiten. Sie werden in verschiedenen Strukturstärken angeboten. Die Verarbeitung ist kinderleicht – also auch für absolute Anfänger geeignet. Mit einem entsprechenden Farbanstrich kann man recht einfach in Räumen wirkungsvoll Akzente setzen.

 

Vliestapete

Vliestapete ist sehr strapazierfähig, dauerhaft und leicht zu verarbeiten. Sie lässt sich problemlos auch wieder ablösen. Durch die guten Oberflächeneigenschaften (elastisch), lassen sich kleine Putzrisse überbrücken. Es gibt Vliestapeten in vielen Mustern, die fast ansatzfrei sind und somit kaum Verschnitt entsteht. Die Oberflächen stehen in vielen Ausfürungen zur Verfügung - textilartig bis Betonoptik - für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein. Die kinderleichte Verarbeitung macht es auch einem Tapezieranfänger leicht, mit Vliestapeten zurecht zu kommen.

 

Bordüren

Bordüren werden als zusätzliches Schmuckelement bei der Raumgestaltung mit Tapeten eingesetzt. Besonders bei einfarbigen Flächen kann man mit Bordüren zusätzliche Akzente setzen. Sie gibt es für die verschiedensten Einrichtungs-Themen: Küche, Kinderzimmer, Bad usw. Mit Bordüren kann man auch hohe Räume optisch niedriger wirken lassen. Durch die Aufteilung der Wand in zwei Flächen wird dieser Effekt erzielt. Bordüren gibt es in unterschiedlichen Breiten. Sie stellen eine gute Lösung dar, um z.B. Tapetenübergänge geschickt zu kaschieren.

 

Fototapete

Fototapeten wirken besonders gut auf großen Flächen in großen Räumen. Der Betrachter braucht einen gewissen Abstand, um nicht vom Foto "erschlagen" zu werden. Fototapeten werden meistens auf einer Wand oder auch Türfläche in einem Raum angebracht. Ein großzügiger Eingangsbereich wird damit vielleicht zur einladenden "Waldlichtung", das Schlafzimmer zur romantischen Oase mit Sonnenuntergang. Es gibt sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten. Die großflächigen Motive werden meistens in mehreren Teilen geliefert. Die einwandfreie Anbringung erfodert schon etwas mehr Geschick, als bei anderen Tapeten notwendig. Zu zweit lässt sich ein solches Projekt, wenn die Fläche ziemlich groß ist, auf jeden Fall einfacher umsetzen.

 

Wandtattos / Wandsticker

Wandtattoos / Wandsticker ermöglichen Ihnen auf sehr einfache Weise ohne künstlerisches Talent zum "Wandmaler" zu werden. Sie können ganz gezielt eine Fläche im Raum mit einem oder mehreren Motiven bekleben. Die Motive wirken wie aufgemalt. Sie können die Motive bei Bedarf wieder schadlos ablösen. Man kann sie auf tapezierten und auch gestrichenen Wänden anbringen. Motive gibt es für fast alle Wohnraumthemen - ob Kinderzimmer, Leseecke, Eingangsbereich, Wohnzimmer, Arbeitszimmer ... ganz schnell und einfach können Sie mit Wandtattoos ihr Wohnumfeld verändern. Ob Sprüche, Ornamente oder Motive - die Umsetzung macht Spaß.